top of page

Meditation und Achtsamkeit
An diesen Abenden werden wir verschiedene
Meditations- u. Achtsamkeitsübungen durchführen
 (Termine siehe unten)
mit Jörg Allenbacher

Mittwoch 19 - 20:30 Uhr, € 15.-   

10er Karte € 135.-, das 11x Gratis

Lerne bestens zu Entspannen, Stress abzubauen und gönn dir eine Auszeit vom Alltag!

Meditation verändert und unterstützt dich aktiv in deiner Persönlichkeitsentwicklung!

Erfahre eine positive, dauerhafte Veränderung in deinem Leben.

Der Unterschied zwischen Achtsamkeit und Meditation ist: Achtsamkeit erlangst du durch das Tun, Meditation durch nicht denken. 

Lerne achtsam im Hier und Jetzt zu sein, weder in der Vergangenheit noch in der Zukunft, sondern im JETZT!

Die Gegenwart urteilsfrei annehmen, entschleunigen, auf seine eigenen Bedürfnisse achten, sich selbst wahrnehmen, mehr Selbstliebe für sich selbst und Mitgefühl für andere.

Der jetzige Moment wird oft nicht wirklich wahrgenommen und so streicht er achtlos an uns vorbei.

Bin ich bereit, auf es zu hören oder verbannen mich alte Denkmuster, Ängste, Widerstände und der Wunsch allem Schmerz zu entfliehen? Der Wirklichkeit kann nichts von alledem etwas anhaben, sie ist da. 

Sie zeigt sich, wann immer es ihr beliebt. Ich spüre ihre Gegenwart, wenn ich nach innen gehe, wenn ich still bin, ruhig und leicht. Wenn ich nichts drauf gebe, ob mich etwas erfreut oder nicht – wenn ich einfach nur da bin.

Und wie dankbar bin ich, wenn ich andere treffe, die ein echtes und authentisches Leben schätzen. Bei denen ich sein kann, wie ich bin. 

Meditation ist ein Zustand von Nicht-Verstand. Meditation ist nicht Konzentration. Konzentration ist Anstrengung!

Konzentration bedeutet, dass du deinen Verstand auf etwas richtest und dabei alles andere ausschliesst.

Entspanne dich und sei allem gegenüber wach, was um dich herum passiert: der bellende Hund, der Verkehrslärm. Lass dich von nichts ablenken. Ablenkung gibt es nur, wenn du versuchst dich zu konzentrieren.

Nichts kann dich stören, nichts ablenken, alles wird einbezogen. Und in dieser Offenheit hört der Verstand auf zu denken.

Man muss den inneren Lärm stoppen. Der äussere Lärm unterliegt nicht unserer Kontrolle, und es besteht auch keine Notwendigkeit, ihn anzuhalten. Aber den inneren Lärm können wir anhalten. 

Und wenn der innere Lärm einmal angehalten ist und sich Stille ausbreitet, ist der äussere Lärm gar kein Problem mehr.

Und die Erfahrung der inneren Stille ist einzigartig, unvergleichlich. Keine andere Erfahrung kann von solchem Wert sein, denn aus dieser Erfahrung erwachsen alle anderen Erfahrungen.

Meditationskissen, Matten usw. werden im Haus zur Verfügung gestellt! Bitte Handtuch mitbringen.

Bei körperlichen Beschwerden, kann man selbstverständlich auf einem normalen Stuhl sitzen.

Buch von Jörg Allenbacher "Nur Träumer werden die Sterne erreichen",  ISBN: 978-3-89846-77-6 

 

bottom of page